Produktbeschreibung

Jürgen Hodemacher, Jahrgang 1938, entstammt einer uralten Braunschweiger Familie. Er arbeitete als Lektor in einem Verlag, der sich mit der deutschen Geschichte beschäftigt. Der Journalist, Publizist und Verfasser von 25 Büchern, vorwiegend zur Regionalgeschichte, lebt in der Nähe seiner Geburtsstadt. Zu seinen Werken zählen die Städtereihe „Fotografierte Zeitgeschichte” (Droste-Verlag), sowie sehr erfolgreiche Bücher über die Landkreise Wolfenbüttel, Helmstedt und Peine, plattdeutsche Erzählungen sowie mehrere Bände über „Braunschweigs Straßen – ihre Namen und Geschichten”. Sein jüngstes Buch behandelt die Geschichte des Brockens: ,,Lasst uns auf den Brocken zieh’n…” Der Autor publizierte regelmäßig in überregionalen Tageszeitungen und Illustrierten. Die Leser mögen seine verständliche und spannende Art, Geschichte auf besondere Weise zu vermitteln.

Nun legt Jürgen Hodemacher seinen ersten Roman vor. Mehr als zehn Jahre hat er die Geschichte am Wolfenbütteler Hof und um Herzog Julius recherchiert. Dabei stieß er auf ein spannendes Kapitel: Die Goldmacherbande um den berüchtigten Sömmering. Lange hat man gebraucht, um dieser Bande auf die Schliche zu kommen, die selbst vor Mord nicht zurück schreckte. 1575 wurden sie schließlich verurteilt und nahezu alle hingerichtet; Sömmering, Pastor Hahne, die Schlüterliese, der Schielhannes und viele mehr.

Eine spannende Geschichte, die auf wahren Begebenheiten beruht, und die gleichzeitig die politische Zeit des Braunschweiger Landes im 16. Jahrhundert ins rechte Licht rückt.